Übergänge

Übergangs-Tafeln in 30 musikalisch-visuellen Holzschnitten

Übergänge sind allgegenwärtig. Egal, was wir tun, denken oder fühlen, immer befinden wir uns im Übergang zu anderen Gedanken oder Handlungen, oder es kommt einem etwas quer. Ohne diese Übergänge wären wir wie Maschinen, in gedankenlosen Handlungseinheiten gefangen.

Die Übergangs-Tafeln typisieren solche Übergänge in musikalisch-visuellen Holzschnitten: Vereinfachend, grob, minimalistisch. Mit Haupt- und Nebensache. Mal kooperativ, mal störend, mal ergänzend, mal zuwiderlaufend.

Was entsteht „dazwischen“? Die Titel der Tafeln sind dafür nur Anregungen. Was noch folgt, sind u.a. Diffundieren, Ausbreiten, Aufweichen, Zusammenballen, Überlagern, Umzingeln, Fragmentieren und Intrigieren.